Zutritt nach Mass fĂŒr Funktionsmodule nach Mass

11.12.2023zur Übersicht

Blogger: Franz Oberhamer, Projektleitung und Technik / Feuerschutz, Peneder Bauelemente

Geht es um einen kostenorientierten, zeiteffizienten Hochbau, sind Funktionsmodule eine geniale Lösung. Laumer Bautechnik in Massing (Bayern) fertigt solche Module im Werk vor und liefert sie in einem StĂŒck zur Baustelle. FĂŒr den optimalen Zutritt zu den Funktionsmodulen sorgen unsere TĂŒren – jede einzelne davon ist ein Unikat, das genau den jeweiligen Anforderungen entspricht.

POP-Stationen (Point of Presence), Heizcontainer (in Zusammenarbeit mit dem Heizungsspezialisten Hargassner), Übergabestationen oder Bankomaten auf „grĂŒner Wiese“ – das sind nur einige der unzĂ€hligen Anwendungen fĂŒr die Funktionsmodule von Laumer (www.laumer.de). Sie sind eine Weiterentwicklung der Laumer Fertiggaragen, bestehen aus robustem Stahlbeton und werden in einem StĂŒck und mit allem Drum und Dran geliefert. FlexibilitĂ€t ist dabei Trumpf. FĂŒr Laumer ist das kein Problem – im Gegenteil! Denn das Unternehmen hat im Laufe seiner Geschichte den rationellen Fertigbau mit durchdachten Lösungen immer weiter vorangetrieben.

Tradition und Erfahrung – die solide Basis einer Erfolgsgeschichte

Das erste Betonwerk eröffnete Laumer schon 1956, ebenfalls im niederbayrischen Massing. FirmengrĂŒnder Richard Laumer sen. erkannte die Vorteile der Fertigbauweise und begann als erstes Produkt Massivdecken fĂŒr den Stahlbau herzustellen. Mit dem Produktionsbeginn von Fertiggaragen im Jahr 1964 erlangte das Unternehmen grosse Bekanntheit und wuchs rasch weiter. Ausgehend vom Stahlbetonfertigteilbau, kamen ĂŒber die Jahre der Garagenbau, Holzbau, Komplettbau, die statische Bauwerkssanierung durch KlebeverstĂ€rkung, Rissverpressung und Spritzbeton sowie der Spezialtiefbau als weitere BetĂ€tigungsfelder hinzu. Diese auf dem Bausektor ungewöhnliche Vielseitigkeit ist ein wichtiger Baustein der Erfolgsgeschichte und bildet gleichzeitig eine solide Basis fĂŒr das immer breitere und gleichzeitig tiefere Produkt- und Lösungsangebot von Laumer. Heute wird das Unternehmen von der zweiten Generation gefĂŒhrt und beschĂ€ftigt fast 500 Mitarbeiter – ein starkes Team das unterschiedlichste Bauvorhaben in jeder Projektphase realisiert und begleitet.

Fertige Module sparen Zeit und Geld

Die Bauzeit ist oft ein zentrales Thema. Der hohe Vorfertigungsgrad (Boden, Decke, WĂ€nde, Elektrotechnik und Heizung) der Funktionsmodule von Laumer erlaubt es, alle Rekorde zu brechen. Trocknungszeiten – beispielweise fĂŒr Estrich oder Putz – entfallen. So können bei rationeller Montage bis zu zehn Module pro Tag verbaut werden und eine aufwĂ€ndige Baustelleneinrichtung kann man im Idealfall vermeiden. Durch das bauseits erstellte Streifen- oder Ringfundament (die Lieferung auf ein Splittbett ohne Fundament ist auf Anfrage möglich) ist nur eine geringe Vorarbeit zu leisten. Das Funktionsmodul wird – je nach Grösse und Ort – mit einem Versetzfahrzeug geliefert oder mit Hilfe eines Krans einfach abgesetzt und anschliessend montiert.

Flexible Ausstattung

Die Funktionsmodule von Laumer sind alles andere als Serienprodukte – wie bei unseren TĂŒren, ist auch hier IndividualitĂ€t gefragt. Bei der Grösse und Ausstattung der Funktionsmodule sind kaum Grenzen gesetzt. Das beginnt schon beim Boden, der standardmĂ€ssig fĂŒr Belastungen bis 350 kg/m2 gefertigt wird, aber auch an höhere Anforderungen angepasst werden kann. Ebenfalls möglich ist ein GefĂ€lle, sodass der Boden in eine Richtung leicht abfĂ€llt. Unter BerĂŒcksichtigung der statischen Erfordernisse können auch Öffnungen in den WĂ€nden, dem Boden und der Decke individuell ausgespart werden. Zudem sorgen runde LĂŒftungsöffnungen – je nach Anforderung in die RĂŒck- und/oder Seitenwand eingebaut – fĂŒr eine gute Luftzirkulation. Auch das Dach, das fĂŒr gewöhnlich fĂŒr eine Belastung von 150 kg/mÂČ ausgelegt ist, kann an höhere Anforderungen angepasst werden.

„Wir werden auch in Zukunft unser Produktportfolio ausbauen und freuen uns dabei auf die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit dem Team von Peneder.“

Partnerschaft auf Augenhöhe

Volle FlexibilitĂ€t bietet Laumer natĂŒrlich auch bei den Toren, TĂŒren und Fenstern, die in die Funktionsmodule eingebaut werden. Sie können, unter BerĂŒcksichtigung der statischen Erfordernisse, individuell platziert und gestaltet werden. Da kommen unsere Lösungen natĂŒrlich ausgezeichnet an, denn bei Peneder ist jede TĂŒre ein Unikat und wird genau nach den WĂŒnschen des Kunden gefertigt. Florian Grindinger, stellvertretender Abteilungsleiter Garagen- und Modulbau bei Laumer Bautechnik: „Aufgrund der hohen FlexibilitĂ€t und IndividualitĂ€t bei unseren Produkten sind wir immer auf der Suche nach Lieferanten, die unsere Werte teilen. Peneder ist so ein Partner, der perfekt zu uns passt und fĂŒr unsere Ideen immer die optimale Lösung findet“, so Florian Grindinger, stellv. Abteilungsleiter Garagen- und Modulbau bei Laumer Bautechnik

Spezielle Laibung? Kein Problem!

Die Funktionsmodule fĂŒr die Baustelle sind bei Laumer mit einer speziellen Laibung ausgestattet. Das verlangt nach einer entsprechenden Zarge. Kein Problem fĂŒr unsere Experten! Wir haben fĂŒr Laumer eine Zarge konstruiert, die sich genau an den Anforderungen des jeweiligen Moduls orientiert. Der perfekte „Rahmen“ fĂŒr die Peneder classic TĂŒren. Eine vielseitige DrehflĂŒgeltĂŒr aus Stahl. Geeignet als Innen- oder AussentĂŒr, 1- oder 2-flĂŒgelig, mit Feuer-, Rauch-, Schall- oder Einbruchschutz ganz nach Bedarf.

Sicheres „Zuhause“ fĂŒr ATMs

Spezielle Funktionsmodule bietet Laumer auch fĂŒr Bankomaten (ATM – Automatic Teller Machine) – „Cashbox“ heissen diese Module. Hier kommt unsere SicherheitstĂŒrfamilie Peneder Highline in der AusfĂŒhrung WK2 zum Einsatz. WK2 bedeutet: Dickeres Blech, spezielle BĂ€nder, spezielles Schloss. Die TĂŒren sind – wenn gewĂŒnscht – dichtschliessend, rauchdicht, hoch schalldĂ€mmend (bis zu 45 dB), bieten Einbruchschutz nach RC1, RC2 und RC3 und sind fĂŒr Flucht- und Rettungswege geeignet. AusfĂŒhrungsvarianten der Peneder Highline gibt es unter anderem mit flĂ€chenbĂŒndiger Verglasung, unsichtbarer Zargenbefestigung, verdeckt liegenden TĂŒrbĂ€ndern und integriertem TĂŒrschliesser. FĂŒr jeden Wunsch gibt es die passende TĂŒre – das gilt auch fĂŒr die Ă€usserst vielseitigen Module in Fertigbauweise. Das Ergebnis: Zutritt nach Mass fĂŒr Funktionsmodule nach Mass.