Brandschutz in der Schule

02.11.2021zur Übersicht

Dunkel und nicht mehr zeitgemĂ€ĂŸ – so zeigte sich das alte Gesicht der denkmalgeschĂŒtzten Schule aus der GrĂŒnderzeit in Leoben, der zweitgrĂ¶ĂŸten Stadt der Steiermark. Nach der im Jahr 2018 gestarteten Erweiterung und Sanierung durch das Wiener ArchitekturbĂŒro „Franz&Sue“ erstrahlt das Bildungszentrum jetzt in hellen freundlichen Farben – ein Ort, an dem sich SchĂŒler und Lehrer wohlfĂŒhlen.

Im Zuge der Generalsanierung wurde auch das Brandschutzkonzept komplett erneuert. Hier kam Peneder ins Spiel. „Die kompetente Abstimmung der Details mit dem ArchitekturbĂŒro bereits in der Planungsphase, war unser TĂŒröffner fĂŒr den Auftrag“, erzĂ€hlt Stefan Vollstuber, Team Bugatti, der das Projekt verkaufte. Vollstuber weiter: „Auch die Zusammenarbeit mit unserem Auftraggeber „Metall und Technik Schmidt“ verlief dank der jahrelangen, persönlichen Kundenbeziehung, wie gewohnt, reibungslos.“

Das neue Bildungszentrum wurde kĂŒrzlich mit dem Award „best architects 21“ fĂŒr herausragende Architektur ausgezeichnet. Einen kleinen, bescheidenen Anteil daran haben vielleicht auch die Brandschutzlösungen von Peneder. Geliefert durchgĂ€ngig in einer RAL-Farbe, fĂŒgen sie sich harmonisch in das architektonische Gesamtkonzept des GebĂ€udes ein. Eindrucksvoll dabei ist auch die Tiefe des gelieferten Brandschutz-Produktsortiments; darunter DrehflĂŒgel- und Schiebetore, DrehtĂŒren sowie textile BrandschutzvorhĂ€nge.

In KĂŒrze:

Objekt:
Bildungszentrum Innenstadt LeobenKunde:Schlosserei Metall und Technik SchmidtVerbaute Elemente: DrehflĂŒgel- und Schiebetore, DrehtĂŒren, textiler Brandschutz

Montagezeitraum:
MĂ€rz bis Dezember 2019

Architekt:
Franz&Sue ZT GmbH 

Projektteam:
Stefan Vollstuber, Reinhard Schlögl (beide Peneder)