Mario Klumaier im Interview zum Erweiterungsbau

17.01.2018zur Übersicht

Das Unternehmen Nordlicht Kühlung Klumaier ist auf die Planung, Fertigung, Montage und Inbetriebnahme von Kälte- und Klimaanlagen bis zum Sonderkühlmöbelbau spezialisiert. Zur weiteren Expansion wurde ein neuer Erweiterungsbau, bestehend aus Büro-, Lager-, Werkstättengebäude, von Peneder Industriebau | Gewerbebau in Schwaz errichtet. Die neuen Kapazitäten wird Nordlicht Kühlung Klumaier nicht alleine nutzen, sondern die Büros stehen auch den Mitarbeitern des Schwesterbetriebs, der Klumaier x Tanner GmbH (KxT), zur Verfügung.

Bauherr Mario Klumaier, geschäftsführender Gesellschafter der Nordlicht Kühlung Klumaier GmbH, im Interview:

Zusammenarbeit mit Handschlagqualität. Mario Klumaier (re.), geschäftsführender Gesellschafter von Nordlicht Kühlung Klumaier, und Peneder-Bauleiter Thomas Schmidleitner.

Warum war der Erweiterungsbau erforderlich?

Der Platzmangel am bisherigen Firmensitz machte eine Erweiterung unumgänglich. Zudem erhofften wir uns durch die Fokussierung auf einen Standort erhebliche Ersparnisse beim Arbeitsaufwand und eine Steigerung in der Produktivität zu erreichen, was uns auch gelang.

Durch die Errichtung eines modernen Betriebsgebäudes mit hohem architektonischen Anspruch beabsichtigten wir zudem, die Professionalität des Firmenauftritts zu erhöhen.

Welche Anforderungen stellten Sie an Peneder Industriebau | Gewerbebau?

Wir erwarteten uns von Peneder Industriebau | Gewerbebau ein Komplettangebot für den betriebsfertigen Erweiterungsbau zum Fixpreis. Außerdem legten wir hohen Wert auf die rasche Umsetzung des Bauvorhabens und auf Beratungsleistung zu den für uns relevanten Themen Hochwasserschutz und Auftriebssicherung. Das Bauvorhaben als Gesamtpaket wurde nicht nur verkauft, sondern auch perfekt ausgeführt!

 

Gibt es energietechnische Besonderheiten, die Ihren Erweiterungsbau einzigartig machen?

Das Heizen und Kühlen des Gebäudes erfolgt mithilfe von drei Luftwärmepumpen, die wiederum durch eine Photovoltaik-Anlage betrieben werden. Unser Ziel war es, ein nahezu energieautarkes System zu schaffen und in allen Belangen energieoptimiert zu arbeiten.

Wie lauteten Ihre gestalterischen Ansprüche hinsichtlich des Erweiterungsbaus?

Elementarer Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie ist es, unsere Kunden mittels Kreativität, Perfektion und individueller Note zu faszinieren. Dies sollte sich auch in der Architektur und Gestaltung unseres Betriebsgebäudes spiegeln. Die Entwürfe von Peneder Industriebau | Gewerbebau haben uns aufgrund der selbstbewussten Optik und des intelligenten architektonischen Konzepts überzeugt.

So sorgt der Einsatz unkonventioneller Materialien, wie stehend montierte Wellsandwichpaneele, für einen dynamischen und selbstbewussten Firmenauftritt. Die Bürobereiche werden an drei Seiten von einem Fensterband mit ausreichend Tageslicht versorgt, welches in Verbindung mit anthrazitfarbenen Decken ein elegantes Ambiente schafft.

Welche Reaktionen löst der neue Erweiterungsbau bei den Kunden und bei der lokalen Bevölkerung aus?
 

Es sind schlichtweg alle begeistert!