Entspannt planen mit PENEDERdoorpacks
Normenkonformit├Ąt garantiert

Die Auswahl und Konfiguration von Brandschutzt├╝ren stellt Planer aufgrund der Vielzahl von Vorschriften und Normen oft vor gro├če Herausforderungen. Neben neun unterschiedlichen Bauordnungen m├╝ssen auch rechtliche und technische Aspekte ber├╝cksichtigt werden, was die Planung komplex macht.

Hier setzen die neuen PENEDERdoorpacks an: Sie erleichtern den Planungsprozess, indem sie alle relevanten Normen und Rechtsvorschriften einhalten und die Anforderungen in leicht zug├Ąnglichen Paketen zusammenfassen. Sie umfassen Ausschreibungstexte, Schnittzeichnungen sowie fertige BIM-Objekte f├╝r jede Art von Planung. Zus├Ątzlich sind alle Richtlinen f├╝r jedes Bundesland zusammengefasst und ber├╝cksichtigt. So k├Ânnen Planer sicher sein, dass ihre Brandschutz-L├Âsung normkonform und zuverl├Ąssig ist.

Barrierefreie Dreht├╝ranlage

Bei einem T├╝rantrieb m├╝ssen viele technische Aspekte ber├╝cksichtigt werden, wie die Verst├Ąrkung des T├╝rrahmens im Sturzbereich, ein zus├Ątzliches T├╝rband und ein spezielles Schloss. Au├čerdem ist eine klare Unterscheidung zwischen Unterst├╝tzungsantrieb und Vollautomatik notwendig, w├Ąhrend Normen f├╝r T├╝ren, Brandschutz und Antriebstechnik stets eingehalten werden m├╝ssen. Mit den PENEDERdoorpacks erhalten Planer ein durchdachtes System aus einer Hand, das Zeit spart, auf Normenkonformit├Ąt ausgelegt ist und individuelle Anpassungen sowie Sonderw├╝nsche erm├Âglicht.


Brandschutz vor Lift

Bei Aufzuganlagen ist der Brandschutz immer ein kritisches Thema, besonders bei Nachr├╝stungen in bestehenden Geb├Ąuden. Die vorgelagerten Brandschutzt├╝ren oder textilen Feuerschutzsysteme m├╝ssen nicht nur die Brandschutznormen, sondern auch die spezifischen Vorschriften f├╝r Aufzuganlagen erf├╝llen. Das PENEDERdoorpack ÔÇ×Brandschutz vor LiftÔÇť ber├╝cksichtigt alle rechtlichen und technischen Anforderungen und sorgt daf├╝r, dass keine unerwarteten ├ťberraschungen auf der Baustelle oder bei der Abnahme auftreten.

M├╝llraumt├╝r

Innenliegende M├╝llr├Ąume m├╝ssen laut Bauordnung mit Brandschutzt├╝ren gegen Brandausbreitung gesch├╝tzt werden. Neben der Gr├Â├če und Farbe spielen auch Details wie eine einfache Bedienbarkeit mit Handschuhen, Anfahrbleche zum Schutz vor Kollisionen und eine sichere Feststelleinrichtung eine wichtige Rolle. Dabei d├╝rfen Haken und Keil nicht als Feststelleinrichtungen verwendet werden, da sie das ordnungsgem├Ą├če Schlie├čen der T├╝r im Brandfall verhindern w├╝rden.

PENEDERdoorpacks
Ausf├╝hrungen, Normen und Richtlinien 

F├╝r die Barrierefreiheit, speziell bei Durchquerung der T├╝re mit Eink├Ąufen, Kinderwagen, Rollstuhl oder nat├╝rlich auch einer Verletzung, spielen Antriebsunterst├╝tzte T├╝ranlagen eine wichtige Rolle. Hier treffen Anforderungen an T├╝rmechanik, Schlosstechnik, Antriebshersteller, Montage und Instandhaltungspersonal zusammen. Dieses PENEDERdoorpack stellt das perfekte und aufeinander abgestimmte Zusammenspiel aller Elemente, steckerfertig f├╝r Montage und einfaches Service. Noch nie war barrierefrei so einfach.

Ausf├╝hrung:

  • PENEDER HIGHLINEflat mit verdeckt liegenden B├Ąndern in Anzahl f├╝r Antriebe, T├╝re in RAL nach Wahl
  • Maximale fl├Ąchenb├╝ndige Verglasung mit minimaler Friesbreite
  • Blockzarge f├╝r bessere Lastabtragung in der Gehrung verschweisst
  • H├Âherer oberer Zargenspiegel zur vollst├Ąndigen Aufnahme des Dreht├╝rantriebs
  • Dr├╝ckerbeschlag als Panikbeschlag EN179 und EN1125, Teilpanik oder Vollpanik bei 2-fl├╝geliger Anlagen
  • Dreht├╝rantrieb je nach Anforderung und Hersteller werksfertig vorgerichtet, kein Bohren auf der Baustelle
  • Komplettsystem steckerfertig f├╝r einfache Werks├╝bergreifende Komplettmontage
  • Durch das steckerfertige Komplettsystem einfache erste Fehlersuche durch Haustechnik/Betreiber m├Âglich

Ber├╝cksichtige Normen und Regeln:

  • OIB2 (Richtlinie des ├Âsterreichischen Instituts f├╝r Bautechnik, Nr. 2 ÔÇô Brandschutz)
  • OIB4 (Richtlinie des ├Âsterreichischen Instituts f├╝r Bautechnik, Nr. 4 ÔÇô Nutzungssicherheit und Barrierefreiheit)
  • EN14637 oder ├ľNORM B 3850, ├ľNorm EN1634, EN1935, EN16005, EN1634, EN1934, EN179/EN1125

F├╝r das PENEDERdoorpack Brandschutz vor Lift bieten wir drei unterschiedliche Anwendungsf├Ąlle an:

T├╝r vor Aufzug im Gangbereich

  • PENEDER HIGHLINEflat mit verdeckt liegenden B├Ąndern in RAL nach WahlÔÇőÔÇőÔÇőÔÇőÔÇőÔÇő
  • EI230 gem├Ą├č OIB2 und Bauordnung des jeweiligen Bundeslandes
  • Rauchschutz S200
  • Schallschutz 42 dB gem├Ą├č Tabelle 2.4 der OIB 5:2019
  • Einbruchhemmung Typ 2 gem├Ą├č Empfehlung OGH RS0081042
  • bauliche Ausf├╝hrung Zwischenraum gem. Aufzugsgesetzte der Bundesl├Ąnder bzw. Aufzugs-├ľNorm
  • Selbstschlie├čer als leichtg├Ąngiger Aufbaut├╝rschlie├čer (auf Wunsch ohne)
  • Wandpuffer sch├╝tzen vor Besch├Ądigung der Wand bei ├ťberdrehen der T├╝re

Ber├╝cksichtige Normen und Regelwerke:

  • OIB2 (Richtlinie des ├Âsterreichischen Instituts f├╝r Bautechnik, Nr. 2 ÔÇô Brandschutz)
  • OIB4 (Richtlinie des ├Âsterreichischen Instituts f├╝r Bautechnik, Nr. 4 ÔÇô Nutzungssicherheit und Barrierefreiheit)
  • ├ľNorm EN1634, EN14637, EN1935, l├Ąnderspezifische Aufzugsgesetze, ├ľNorm B2454 oder EN81-20, EN ISO7250-1 (Wesentliche Ma├če des menschlichen K├Ârpers f├╝r die technische Gestaltung), OVE FI E08 (Sicherheitsbeleuchtung), EN14637

 

T├╝r vor Aufzug als Wohnungseingangst├╝re

  • PENEDERclassic mit Rollent├╝rb├Ąndern, T├╝re inkl. B├Ąnder in RAL nach Wahl
  • Zarge als leibungstiefe Eckzarge f├╝r ein sauberes optisches Erscheinungsbild
  • Bei zweifl├╝geliger Ausf├╝hrung mit Gehfl├╝gel als Fluchtt├╝re, Stehfl├╝gel ohne Beschlag mit OLDA Automatik Kantriegelschloss
  • EI230 gem├Ą├č OIB2 und Bauordnung des jeweiligen Bundeslandes
  • Bauliche Ausf├╝hrung Zwischenraum gem. Aufzugsgesetzte der Bundesl├Ąnder bzw. Aufzugs-├ľNorm
  • Selbstrettungsm├Âglichkeit mit entsprechendem Beschlag unter R├╝cksicht der OIB2, OIB4, EN ISO7250-1, OVE FI E08
  • Selbstschlie├čer als leichtg├Ąngiger Aufbaut├╝rschlie├čer mit Arretierung 90┬░ oder 180┬░

Ber├╝cksichtige Normen und Regelwerke:

  • OIB2 (Richtlinie des ├Âsterreichischen Instituts f├╝r Bautechnik, Nr. 2 ÔÇô Brandschutz)
  • OIB4 (Richtlinie des ├Âsterreichischen Instituts f├╝r Bautechnik, Nr. 4 ÔÇô Nutzungssicherheit und Barrierefreiheit)
  • OIB5 (Richtlinie des ├Âsterreichischen Instituts f├╝r Bautechnik, Nr. 5 ÔÇô Schallschutz)
  • ├ľNORM B 3850, ├ľNorm EN1634, ├ľNorm B8115, EN14637, EN1935, l├Ąnderspezifische Aufzugsgesetze, ├ľNorm B2454 oder EN81-20, EN ISO7250-1 (Wesentliche Ma├če des menschlichen K├Ârpers f├╝r die technische Gestaltung)
  • Entscheid OGH RS0081042 zu Versicherungshaftung Schlosszustand der T├╝re

 

Textiler Feuerschutzabschluss vor Liftanlagen

  • PENEDERtextil, Wickelkasten und F├╝hrungsschienen pulverbeschichtet in RAL nach Wahl
  • Ausf├╝hrung als EW90 mit Brandlastfreier Zone zum Schutzziel EI30-C gem├Ą├č OIB2 und Bauordnung des jeweiligen Bundeslandes
  • Wickelkastengr├Â├če adaptiert auf 180mm Zargenspiegel des Liftportales f├╝r minimale Sichtbarkeit und verschwindendes Erscheinungsbild.
  • Montagem├Âglichkeit F├╝hrungsschienen direkt an das Liftportal anschlie├čend (zur Vermeidung eines Raumes mit Standfl├Ąche zwischen Behang und geschlossener Liftt├╝r) oder abgesetzt vorne an der Leibungskante Gang (zur bewussten Schaffung eines leibungstiefen Raumes mit Selbstrettungsm├Âglichkeit mit beh├Ârdlicher Zustimmung)
  • Bauliche Ausf├╝hrung Zwischenraum gem. Aufzugsgesetzte der Bundesl├Ąnder bzw. Aufzugs-├ľNorm
  • Selbstrettungsm├Âglichkeit mit entsprechender Einrichtung

Ber├╝cksichtige Normen und Regelwerke:

  • OIB2 (Richtlinie des ├Âsterreichischen Instituts f├╝r Bautechnik, Nr. 2 ÔÇô Brandschutz)
  • OIB4 (Richtlinie des ├Âsterreichischen Instituts f├╝r Bautechnik, Nr. 4 ÔÇô Nutzungssicherheit und Barrierefreiheit)
  • ├ľNorm EN1634, EN1935, EN14637, l├Ąnderspezifische Aufzugsgesetze, ├ľNorm B2454 oder EN81-20, EN ISO7250-1 (Wesentliche Ma├če des menschlichen K├Ârpers f├╝r die technische Gestaltung), OVE FI E08 (Sicherheitsbeleuchtung)

M├╝llr├Ąume und deren T├╝ren spielen eine wesentliche Rolle in der Funktionalit├Ąt eines Geb├Ąudes. Die Erf├╝llung des Brandschutzes entsprechend der Bauordnung ist ebenso erforderliche, wie die einfache Bedienung f├╝r die MitarbeiterInnen der Abfallentsorgungsunternehmen unter erschwerten Bedingungen (z.B. Handschuhe). Ein durch Rauchmelder gesch├╝tztes offenhalten der T├╝re, w├Ąhrend die Beh├Ąlter hin und her transportiert werden, ist ebenfalls ber├╝cksichtigt (Keile oder Fu├čfeststeller sind per Gesetz verboten!). Doppelzylinderschl├Âsser erm├Âglichen das Sperren durch Bewohner und Abfallentsorger gleicherma├čen.

Ausf├╝hrung:

  • PENEDERclassic mit Rollent├╝rb├Ąndern, T├╝re inkl. B├Ąnder in RAL nach Wahl, nach Innen ├Âffnend
  • EI230 gem├Ą├č OIB2 und Bauordnung des jeweiligen Bundeslandes
  • Zarge als Blockzarge klein, ├╝berd├Ąmmbar zur Einbindung in die Isolationsschicht des Geb├Ąudes
  • Doppelzylinderschloss f├╝r Geb├Ąudenutzer und getrennt Entsorgungsunternehmen
  • Aufbaut├╝rschlie├čer mit Schlie├čfolgeregelung, Feststellung und Rauchmeldeeinheit zur sicheren Offenhaltung UND Schlie├čung im Brandfall
  • Kollisionsschutzplatten aus Edelstahl 1,5mm bis 500mm H├Âhe am T├╝rfl├╝gel
  • Treibriegelschloss f├╝r einfache ├ľffnung mit Handschuhen

Ber├╝cksichtige Normen und Regeln:

  • OIB2 (Richtlinie des ├Âsterreichischen Instituts f├╝r Bautechnik, Nr. 2 ÔÇô Brandschutz)
  • OIB4 (Richtlinie des ├Âsterreichischen Instituts f├╝r Bautechnik, Nr. 4 ÔÇô Nutzungssicherheit und Barrierefreiheit)
  • ├ľNorm EN1634, EN1935, EN14637 oder ├ľNORM B 3850, EN1634, EN1935, Empfehlungen der St├Ądte und Magistrate zur Errichtung von M├╝llraumen

Sie haben Fragen zu den PENEDERdoorpacks?
Unser Presales-Team beratet Sie gerne! 

Sie w├╝nschen Beratung?
Wir beraten Sie bei Ihrem Vorhaben und bieten ma├čgeschneiderte L├Âsungen.

Anrede | Name / Firma *
PLZ, Ort * | Land
Abonnieren Sie unseren Newsletter um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

* Pflichtfelder