Energie Star 2016

30.01.2018zur Übersicht

Mit dem fĂŒr die KĂ¶ĂŸler Technologie GmbH (Bayern) geplanten und betriebsfertig umgesetzten, energieeffizienten Betriebsneubau gingen die Kooperationspartner Peneder Industrie- und Gewerbebau und STIWA Group beim oberösterreichischen Landesenergiepreis in der Kategorie "Energieinnovationen – von Oberösterreich in die Welt" als Sieger hervor. Der Preis des oberösterreichischen Energiesparverbandes gilt als Auszeichnung fĂŒr zukunftsweisende Projekte und Lösungen, die Oberösterreich zur Vorzeigeregion im Energiebereich machen.

Die Firma KĂ¶ĂŸler Technologie ist Fertigungsspezialist fĂŒr die zerspanende Bearbeitung in den Bereichen Automotive und Hydraulik und produziert seit fast 40 Jahren komplexe PrĂ€zisionsteile und Baugruppen in Mittel- und Großserie. Beim Ausbau des Firmensitzes in Babenhausen setzte das renommierte Unternehmen auf Energietechnologie Know-how aus Oberösterreich. Die Kooperationspartner Peneder Industrie- und Gewerbebau (Atzbach) und STIWA Group (GeschĂ€ftsbereich GebĂ€udeautomation, Hagenberg) entwickelten fĂŒr das Unternehmen auf Basis einer ProduktivitĂ€tsanalyse ein hochautomatisiertes und energieeffizientes BetriebsgebĂ€ude mit ca. 9.000 mÂČ Produktions- und 1.000 mÂČ BĂŒroflĂ€che.

Bei der produktionsbasierten Planung standen die Produktionsprozesse mit ihren Energie- und MaterialflĂŒssen sowie alle produktivitĂ€tsrelevanten Umgebungsbedingungen im Fokus. Das GebĂ€ude an sich wurde von Anfang an als Maschine verstanden, geplant und erfolgreich realisiert. So leistet es einen wesentlichen Beitrag zur Wertschöpfung des Unternehmens, indem es ein perfektes Arbeitsumfeld bietet und ein optimales Zusammenspiel von Mensch, Maschine und GebĂ€ude ermöglicht.

Energie-Star-Verleihung

In nur 14 Monaten – von der ersten Ideenfindung bis zur betriebsfertigen Übergabe – wurde ein intelligenter Industriebau umgesetzt. Dieser zeichnet sich durch eine Energieeinsparung von 30 Prozent im Vergleich zu einer Standardlösung sowie durch hochautomatisierte Produktion und Intralogistik aus.

Energieeffizienz zieht sich durch die gesamte Betriebsarchitektur und -technik: von der effizienten Produktions- und Lagerhalle ĂŒber die optimierte GebĂ€ude- und ProzesslĂŒftung, der ökologischen GebĂ€ude- und ProzesskĂŒhlung bis zum Umstieg auf eine erneuerbare Heizform. Insgesamt bringt das dem Neubau zugrundeliegende GebĂ€ude-, Produktions- und Energiekonzept mehrere hunderttausend Euro Energiekosteneinsparung pro Jahr.