Skip to main content
DEUTSCH (AT)
DEUTSCH (AT)

NOW 2030:
Heute an morgen denken

Das 400 mitarbeiterstarke Familienunternehmen Peneder mit zwei oberösterreichischen Standorten in Atzbach sowie Fraham und Vertriebsniederlassungen im gesamten deutschsprachigen Raum hat sich für 2030 ein klares Ziel gesetzt. Unseren Planeten auch für nachfolgende Generationen sauber und lebenswert zu erhalten. Gelingen kann dies nur mit einer klaren Vision: Alle Produkte und Standorte der Peneder Gruppe sind bis zum Jahr 2030 komplett klimaneutral.

„Unsere Welt soll auch morgen noch so schön sein wie heute. Daher liegt es an uns, Verantwortung zu übernehmen und für die Konsequenzen unseres Handelns einzustehen. Völlig klimaneutrale Standorte und Produkte im Jahr 2030 bilden daher den Kern unserer Nachhaltigkeitsstrategie“ so Christian Peneder, Geschäftsführer der Peneder Gruppe.

Auch auf visueller Ebene möchte Peneder ein starkes Statement zur Klimaneutralität setzen. Das neue Logo „NOW – Visionen für Umwelt, Menschen und Zukunft“ wird auf den Fahrzeugen der E-Flotte und im Zusammenhang mit anderen Maßnahmen zur Umsetzung der Klimastrategie eingesetzt.   

Nachhaltigkeit der Standorte und Produkte

Zur Erreichung dieses ehrgeizigen Zieles arbeitet Peneder laufend daran, alle Geschäftsbereiche der Unternehmensgruppe daran auszurichten. Am Stammsitz in Atzbach wird beispielsweise seit der Errichtung mit thermischer Bauteilaktivierung gekühlt und geheizt. Eine Hackschnitzelanlage erzeugt die dazu benötigte Wärme bzw. Kälte mittels Absorptionskälteanlage. Das Hackgut bezieht Peneder von regionalen Firmen, wodurch die Transportwege kurz und die CO2-Emissionen gering gehalten werden.

Auch am Produktionsstandort in Fraham hat sich in den letzten Monaten einiges getan: Dort wurde die Befeuerung des Pulverbeschichtungsofens auf Biomasse umgestellt. Die daraus entstehende Abwärme wird ressourcenschonend zur Beheizung des Gebäudes genutzt. Gefördert wurde die Biomasseheizung aus Mitteln der Umweltförderung des BMK.

Aber auch kundenseitig wird nicht auf die Nachhaltigkeit vergessen: Mit der Realisierung prozessorientierter, energieeffizienter Industrie- und Gewerbebauten trägt Peneder dazu bei, den Ressourcenverbrauch zu verringern. Gleichzeitig wird die Produktivität der Auftraggeber durch die Optimierung der Produktions- sowie Funktionsabläufe, gesteigert. Das Setzen von entsprechenden Energieeffizienzmaßnahmen rundet die Leistungen ab.

Stärkung der Arbeitgebermarke durch klares Bekenntnis zur Klimaneutralität

Der Nachhaltigkeitsgedanke hat ebenso im Inneren der Peneder Gruppe eine große Bedeutung, so dient er als Orientierungsanker und Wegweiser für die Zukunft. „Die Identifikation der Mitarbeiter in einem Betrieb, der klare ökologische Richtlinien verfolgt, ist in der Regel um einiges höher. Jeder Mensch strebt nach Sinnhaftigkeit in seinem Schaffen. Mit unseren Maßnahmen im Einklang mit Mutter Erde bieten wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein Umfeld mit langfristiger Zukunftsperspektive“, ist Christian Peneder überzeugt.


Und, wo willst Du morgen sein?

Wenn diese Frage Sie zum Nachdenken anregt und Ihnen die Zukunft unseres Planeten ebenso am Herzen liegt: Schicken Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen an [email protected] oder klicken Sie sich rein unter karriere.peneder.com Wir freuen uns auf Sie!

Peneder Newsletter