DEUTSCH (DE)
DEUTSCH (DE)

Ein Familienunternehmen mit Dynamik

Peneder hat sich in seiner knapp 100-jährigen Unternehmensgeschichte vom einfachen Handwerksbetrieb zum internationalen Unternehmen mit knapp 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie einer Betriebsleistung von rund 95 Millionen Euro entwickelt.

Start der Erfolgsgeschichte Peneder

1922 als Huf- und Wagenschmiede von Anton Peneder gegründet, entstand daraus in der nächsten Generation eine klassische Schlosserei. Neben der Herstellung von Metallerzeugnissen für das Baugewerbe ergab sich der Handel mit Türen und Toren. Bald darauf kam es zur Spezialisierung auf Brandschutz und dem Start der eigenen Produktion – ein Meilenstein in der Geschichte Peneder.

Pfeilschnelle Entwicklung

Parallel dazu gewann der Stahlbau zunehmend an Bedeutung, woraus sich 1965 der Hallenbau entwickelte. Das Peneder Bogendach wird seit Ende der 80er Jahren produziert und als Systemdach in ganz Europa vertrieben. Als Weiterentwicklung vom Hallenbau ist der Industriebau | Gewerbebau zu verstehen, der ein einmaliges Komplettangebot bietet und sich als Experte für intelligente Betriebsstätten auszeichnet.

Mit Handschlagqualität schneller vorwärts kommen

Heute wird das Unternehmen Peneder in vierter Generation geführt und umfasst mehrere Zweigniederlassungen und Vertriebsstandorte – vor allem in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Produziert wird an zwei Werksstandorten in Oberösterreich – in Atzbach und Fraham. Trotz der erfolgreichen Unternehmensentwicklung, ist eines gleich geblieben: Echte Handschlagqualität gilt auch weiterhin bei Peneder – Fast Forward.