Feldkirchen an der Donau / AT

Umbau und Aufstockung bei NGR

Am Firmensitz im Feldkirchner Gewerbegebiet wird wieder gebaut: Im März 2022 startet Peneder die Aufstockung des Bürogebäudes sowie den Umbau der bestehenden Hallen im NGR-Stammwerk in Feldkirchen an der Donau. Auf 1500 m² Fläche entstehen ein Customer Center zur Präsentation der Kunststoffrecycling-Maschinen, ein R&D-Center, ein Labor und Lagerbereiche.

Durch die Büroaufstockung auf ein zweites Obergeschoß werden auf etwa 440 m² neue Büros geschaffen. Die neuen Flächen werden im Sommer 2022 übergeben. Peneder wurde bereits zum vierten Mal mit der Planung und Baurealisierung als Generalunternehmer beauftragt.

1500 m²
Customer Center
440 m²
Bürofläche

Status August 2022

Im 2. OG des Bürogebäudes wurde der Teppichboden fertigverlegt und die Haustechnik komplettiert. Anfang August wird das Büro schlussgereinigt und dem Kunden übergeben. 

     

Das Labor in der Halle wurde vom Kunden mit dem bestehenden Laborequipment bezogen. Die neue Laboreinrichtung wird im August geliefert werden.

In KW 32 erfolgen die ersten Probebetriebe der Lüftungs- sowie der Filteranlage. Bei der neuen Kältemaschine wird noch die Steuereinheit installiert werden, ehe diese in Betrieb genommen werden kann. Im August wird das gesamte Projekt dem Kunden final übergeben. 

Status Juli 2022

Im Trafogebäude in der Halle wird eine neue Hauptverteilung installiert. Mitte Juli wird ein neuer Trafo geliefert und montiert sowie an das Stromnetz aufgeschalten. Im Labor kommen noch Abluftkamine für Digestorium, Veraschungsofen und Chemikalienschränke zur Ausführung. Der Boden wird noch zusätzlich mit PVC-Fliesen für einen Mitarbeiterfreundlichen Arbeitsplatz ausgelegt. Das Labor wird im Juli dem Kunden vorab übergeben.

Im Bürogebäude wurde der Estrich verlegt, momentan läuft das Ausheizprogramm. Die Malerarbeiten sind in Gange. Fensterleibungen und Fensterbänke werden erstellt und Naturmaß genommen. Mitte Juli beginnen die Fliesenlegearbeiten, die Nurglaswände werden aufgestellt. Im Außenbereich wird zeitgleich das Gerüst abgebaut und der Bauplatz nass spezialgereinigt.

Status Juni 2022

Der Umbau in den Hallen wird Mitte Juni fertiggestellt, der Kunde kann diese wieder mitbenützen. Das Labor wird dann ebenfalls zum Bezug übergeben.

Büro: Die Fenster wurden geliefert und versetzt, jetzt wird bis Ende Juni an der Fassade gearbeitet. Die Installationen der Elektro- und Haustechnik sind nun fertig, Ende Kalenderwoche 23 erfolgt die Estrichschüttung. Die Trockenbauwände wurden bereits aufgestellt. In der Woche darauf wird die Fußbodenheizung im gesamten Büro auf ca. 440 m² Fläche verlegt. Ende Juni erfolgt mit den Estricharbeiten wieder ein kleiner Meilenstein für das Bürogebäude.

© Manfred Kust, NGR

Status Mai 2022

Nach dem Betonieren der Obergeschossdecke Ende April werden jetzt die Attikawände aufgestellt. Zeitgleich werden Notabdichtung und Dampfsperre vom Bürokomplex hergestellt. Dann wird mit der Dachabdichtung begonnen. Am Ende des Monats startet der Einbau der Fenster im zweiten Obergeschoss, damit danach der Innenausbau beginnen kann.

Die Schallschutzpaneel-Lamellen sind in einer Halle bereits montiert, derzeit erfolgt die Montage der Absauganlage.

Status April 2022

Die Stahlbetonstützen für das zweite Obergeschoß des Bürogebäudes sind fertig betoniert. Anfang April werden die Fertigteilwände geliefert und aufgestellt, ab Mitte des Monats wird mit dem Schalen und Bewehren der Ortbetondecke begonnen.

Auch der Umbau der Halle schreitet voran: Die Stahlbühne mit der Brettschicht-Holzdecke sowie die neuen Paneeltrennwände sind fertiggestellt. Die Fenster im Labor wurden ausgeschnitten und neu montiert. Die Montage der neu geplanten Haus- und Elektrotechnik ist bereits voll im Gange. Anfang April wird auch mit dem Trockenausbau des Labors begonnen.

Status März 2022

Die Bauarbeiten haben Anfang März mit der Montage des Baukrans sowie des Baugerüstes beim Bürokomplex begonnen. Das Dach wurde bereits demontiert sowie eine Notabdichtung hergestellt. In diesem Monat wird die Anschlussbewährung für die neuen Wände errichtet und die Schalung der neuen Stahlbetonstützen betoniert.

Die beiden Bestandshallen des Stammwerkes wurden vom Kunden komplett ausgeräumt und gereinigt. HKLS und Elektro beginnen mit der Demontage der Bestandsleitungen, im Anschluss daran werden die Neuinstallationen durchgeführt. Mitte März beginnt der Bau der Zwischenbühne für das Labor.