DEUTSCH (AT)

Arbeiten bei Peneder in Fraham

Der krisensichere Top-Arbeitgeber mit Aufstiegsmöglichkeiten im Portrait

Das 400 mitarbeiterstarke Unternehmen Peneder steht für Innovation, Dynamik und Menschlichkeit – und das seit fast 100 Jahren. Am Produktionsstandort in Fraham (OÖ) und auch am Hauptsitz in Atzbach (OÖ) setzt der familiengeführte Betrieb stets auf die fachliche und persönliche Weiterentwicklung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. „Schließlich sind es die Menschen bei Peneder, die unseren Erfolgskurs in den letzten Jahrzehnten mitgetragen und mitverantwortet haben“, so Christian Peneder, Geschäftsführer bei Peneder.

Engagierte Leute sind an beiden Standorten sowohl für die Bereiche Brandschutz sowie Bau und Architektur stets willkommen. Im Tätigkeitsfeld Brandschutz produziert Peneder in Atzbach und Fraham hochqualitative Türen und -tore aus Stahl sowie Aluminium-Glas. Im Bereich Bau und Architektur hat sich Peneder als Spezialist für anspruchsvolle Industrie- und Gewerbebauten einen Namen gemacht.

Arbeiten in der Brandschutzfertigung Fraham

Ob Fachkarriere oder der Karrieresprung zur Führungskraft, den Mitarbeitern der Brandschutzfertigung in Fraham stehen alle Türen offen. Im Peneder Trainingscenter werden zur Weiterentwicklung aller Kollegen Workshops und Kurse abgehalten. Für Lehrlinge gibt es eine eigene Seminarreihe mit Fokus auf persönlichkeitsbildende Inhalte – die Peneder Academy. Mitarbeiter der Produktion in Fraham erwartet ein moderner Maschinenpark und hochwertige, bequeme Arbeitskleidung. Auch die betriebliche Gesundheitsförderung hat einen hohen Stellenwert, dies unterstreicht eine Fülle von Angeboten: vom Arbeitsmediziner bis hin zum Gratis-Obst.

Gemeinsame Aktivitäten im Team wie mehrtägige Ausflüge oder Firmenfeiern sind bei Peneder ebenso keine Seltenheit. Zudem wird an allen Standorten ein kollegialer, respektvoller Umgang wie auch eine offene Kommunikationskultur gelebt.

Verantwortung für Mensch und Umwelt

Peneder ist ein Unternehmen mit einer Vision und Zukunftsperspektiven, das den Menschen sowie nachhaltiges Wirtschaften in den Fokus stellt. „Als Familienunternehmen sind wir uns der Verantwortung gegenüber den nachkommenden Generationen bewusst. Unser Ziel ist demnach, unsere Produkte und Standorte bis zum Jahr 2030 komplett CO2-neutral zu gestalten“, erklärt Geschäftsführer Mag. Christian Peneder. Dies wird mit energieeffizienter Gebäudetechnik, Nutzung erneuerbarer Energien sowie dem Umstieg auf E-Mobilität gelingen. Und der Erfolg gibt dem „Hidden Champion“ recht, so konnte Peneder, trotz der angespannten wirtschaftlichen Lage, im vergangenen Jahr ein sehr gutes Ergebnis erzielen.

Sie möchten mehr über die Arbeitswelt bei Peneder erfahren? Jetzt Video ansehen:

Video Peneder Arbeitswelt

Bewerbungen an: [email protected]

 

Peneder Newsletter