STM Stein Moser GmbH

17/05/2017
Die STM Stein-Moser GmbH ist ein führender Anbieter von Wasserstrahlschneidsystemen für die Stahl-, Aluminium-, Metall-, Kunststoff-, Verbundstoff-, Stein- und Glasindustrie. 2012 errichtete Peneder für das Unternehmen einen neuen Firmensitz in Eben im Pongau. Nun beauftragte STM den Businessbau Experten mit der Errichtung eines Forschungs- und Entwicklungszentrums. Die geplanten Flächen umfassen 790 m² Produktion, 575 m² Büroräumlichkeiten sowie 200 m² Kaltlager.

Hier können Sie den aktuellen Baufortschritt mit unserer Webcam verfolgen:

Webcam STM
zur WebCam

Status Oktober 2017
Die Halle wurde bereits übergeben und wird bezogen. Im Bereich Büro wird in KW 41 die Fußbodenheizung verlegt. In KW 42 wird der Estrich eingebracht. Die Fassade wird ebenso in KW 41 fertig gestellt.

Status September 2017
Die Monoplatte wurde in KW 36 betoniert. In KW 37 erfolgt in der Halle der Einbau der Tore und die Fertigstellung des Trockenbaus. Weiters werden in der Halle die Trennwände aufgestellt sowie die Maler- und Elektrikerarbeiten und HKLS-Installationen mit Hochdruck durchgeführt, damit die Halle in KW 39 übergeben werden kann.

Status August 2017
Der Rohbau ist fertig gestellt. Mit KW 31 wird das Verlegen der Tragschale abgeschlossen und in KW 32 folgen die Restarbeiten des Baumeisters. Die Dachdeckerarbeiten beginnen in KW 33.

Status Juli 2017
Aktuell erfolgt die Montage der Fertigteile. Ab KW 28 wird die Decke im Erdgeschoß betoniert.

STM Peneder Juli 2017

Status Juni 2017
Zur Tiefenverdichtung des Bodens wird ab KW 24 ein Rüttelstopfverfahren zur Anwendung gebracht. Mit KW 25 beginnen die Baumeisterarbeiten.

Der feierliche Spatenstich des Forschungs- und Entwicklungszentrums fand am 12. Juni 2017 statt. Damit ist der offizielle Startschuss für den Bau der Erweiterung gefallen.

Spatenstich STM

v.l.n.r: Herbert Farmer, Bürgermeister Eben, Jürgen Moser, STM Stein-Moser GmbH, Tom Lechner, LP Architektur, Franz Obermaier, Peneder Businessbau

Status Mai 2017
Der Baustart erfolgte in KW 20. In nur 7 Monaten, bis Dezember 2017, wird die Erweiterung abgeschlossen sein.

Als Totalunternehmer kümmert sich Peneder um das Baugenehmigungsverfahren, die Ausführungsplanung (Statik und Polierplanung) sowie um die Baukoordination.

STM Visualisierung

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienerfreundlichkeit zu erhöhen. Mehr dazu ...
Verstanden